sevDesk

Interview mit CTO Marco Reinbold

Marco Reinbold - CTO und Gründer von SEVENIT Foto: SEVENIT

sevDesk ist die Buchhaltungssoftware für Selbstständige, Freiberufler, Startups und Kleinunternehmen – schnell, einfach und weltweit einsetzbar! Wir haben mit Mitbegründer und CTO der SEVENIT GmbH Marco Reinbold über das Unternehmen hinter sevDesk und die Herausforderungen des Startups gesprochen.

1cs: Herr Reinbold, wie hat bei SEVENIT alles angefangen?

Marco Reinbold: Ich habe meinen Gründer-Kollegen Fabian Silberer 2010 während des dualen Studiums in Karlsruhe kennen gelernt. Wir haben festgestellt, dass wir beide gerne programmieren und richtig Lust hätten, unser „eigenes Ding zu machen“. Dann haben wir nebenher kleinere Softwareprojekte für verschiedene Kunden umgesetzt. Damals ging es noch mehr um ein spezielles Programm um Rechnungen zu schreiben und Kunden zu verwalten – der Startschuss für sevDesk!

1cs: Und wie ging es dann weiter?

Reinbold: Nachdem die ersten Firmen unsere Software eingesetzt hatten, haben wir sofort gemerkt, dass das auch für andere Kunden interessant sein könnte und haben 2013 unser Unternehmen SEVENIT gegründet. 2014 starteten wir dann mit unserer cloudbasierten Softwarelösung.

1cs: Welches Problem gab es mit herkömmlicher Buchhaltung?

Reinbold: Die Buchhaltung in Deutschland war zum damaligen Zeitpunkt ein Bereich, in dem sich gefühlt seit mehreren Jahrzehnten nichts mehr getan hatte. Schuhkarton und Pendelordner zur Belegübergabe? Fabian und ich waren davon überzeugt, dass das im 21. Jahrhundert auch einfacher gehen muss und hatten Recht.

1cs: Deshalb habt ihr die Buchhaltung ins Internet verlegt? Welche Vorteile hat das?

Reinbold: Online-Buchhaltung bietet aus Kundensicht zwei Vorteile: Man spart Zeit und Geld! Während man früher als kleines Unternehmen entweder einen festangestellten Buchhalter benötigte oder auf die Expertise eines teuren Steuerberaters vertrauen musste, kann man heute auch ohne tiefergehende Kenntnisse seine Buchhaltung bewältigen. Wir arbeiten an innovativen Lösungen, die Prozesse automatisiert abwickeln und zusätzlich noch weniger Papier verbrauchen – das schont die Umwelt.

1cs: Wie kam es zur Zusammenarbeit mit der First Cash Solution und der Volksbank in der Ortenau?

Reinbold: Buchhaltung und Banking sind Bereiche, die unweigerlich miteinander in Verbindung stehen. sevDesk hat diesen Umstand frühzeitig erkannt und wir haben auf Bankenebene nach Partnern gesucht, die unsere Vision teilen.

1cs: …und um Synergieeffekte zu nutzen?

Reinbold: Na klar! Die Volksbank in der Ortenau ist bereits seit Sommer 2016 per Schnittstelle an unser System angebunden. Das heißt: Kunden von sevDesk, die ein Geschäftskonto bei der Volksbank in der Ortenau haben, können dieses Konto mit unserer Software verbinden und Überweisungen direkt aus sevDesk tätigen. Gleichzeitig werden Zahlungseingänge auf dem Geschäftskonto von unserem Buchhaltungstool registriert und entsprechend verbucht.

1cs: Als Startup in der Ortenau ist das für Sie sicherlich auch ein Sprungbrett in den Markt.

Reinbold: Partner wie die Volksbank in der Ortenau und die First Cash Solution als konkrete Fürsprecher zu haben, hilft uns natürlich gerade unter den regional ansässigen, kleinen Unternehmen größere Bekanntheit zu erlangen und Neukunden zu gewinnen. Die Volksbank und ihre Tochtergesellschaft stärken mit der Kooperation ihre genossenschaftlichen Werte und den Mittelstand in der Region.

1cs: Vielen Dank, Herr Reinbold.

Autorin Bellinda Baum

Seit 2015 kümmert sich Bellinda Baum bei der 1cs ums Marketing und ist verantwortlich für den Markenauftritt des Unternehmens.

bellinda.baum@1cs.de

+49 (0) 7805/91696-4166