Wir feiern 10 Jahre 1cs!

Seit über 25 Jahren agiert die Volksbank in der Ortenau erfolgreich als Acquirer auf dem Markt für Zahlungssysteme – seit 2008 unter dem Namen First Cash Solution GmbH.

„Stellen Sie sich vor, es ist ein ganz normaler Nachmittag auf dem schicken Kurfürstendamm in Berlin: Dutzende Teenager tummeln sich in der Filiale des Willstätter Modehauses Orsay. Wenn bei Orsay die Kassen klingeln, und das tun sie hunderte Male am Tag, dann freut sich auch unsere Volksbank. Denn wir verdienen mit. Voraussetzung: die Kunden bezahlen mit der girocard oder ihrer Kreditkarte“, das waren die Worte von Vorstand Markus Dauber anlässlich der 1cs Gründung.

Seither hat sich die 1cs erfolgreich entwickelt und ist zum Allrounder für den Zahlungsverkehr geworden -– egal, ob es ums elektronische Bezahlen geht oder ums Bargeldhandling direkt beim Händler. Rund 10 Milliarden Clearing-Volumen pro Jahr - das ist der Umsatz, der von der 1cs verarbeitet und an Händlerkunden ausgezahlt wird, 150 Mio Zahlungsvorgänge und über 10.000 Kunden in ganz Europa sind Zahlen, die sich sehen lassen können.

„Wir sind im Bereich Zahlungsverkehr schon seit über 25 Jahren tätig“, berichtet Geschäftsführer und Mitarbeiter der ersten Stunde Michael Kienzler, der bei der 1cs für den Bereich Vertrieb, Produktmanagement und Marketing verantwortlich ist. Aufgrund der deutschlandweiten Tätigkeit sei dann 2008 die Notwendigkeit entstanden, eine eigene Marke zu gründen. „Damals waren wir noch 15 Personen. Heute sind wir über 60!“ erzählt er stolz. Besonders in den letzten Jahren sei die Mitarbeiterzahl stark gewachsen. Die Paymentbranche entwickle sich enorm schnell weiter. „Kontaktlose Kartenzahlungen, Bezahlen mit dem Handy und Bezahlarten wie PayPal oder paydirekt halten uns auf Trapp. Da braucht es eine starke Mannschaft mit vielen Experten aus verschiedenen Gebieten.“, so Kienzler. Dazu komme die strenge Regulatorik der EU, die den elektronischen Zahlungsverkehr immer mehr beeinflusse.

Dirk Knittel ist ebenfalls Geschäftsführer der 1cs und verantwortet den dazugehörigen IT-Bereich, der für die Abwicklung im Hintergrund zuständig ist. „Wir beschäftigen mittlerweile nicht mehr nur klassische Bankkaufleute, sondern setzen gezielt auf das Know-How von Datenbankspezialisten, Programmierern und BI-Experten. Berufe, bei denen ein Arbeitssuchender nicht unbedingt zuerst an eine Volksbank als Arbeitgeber denkt.“

„Das Besondere bei uns ist, dass wir eben nicht in den großen Finanz-Zentren wie Frankfurt, Berlin oder München sitzen, sondern hier in Offenburg – direkt bei den Händlern vor Ort.“, sagt die Leiterin des 1cs Innendienstes Angela Migliazza. Aus diesem Grund arbeitet die 1cs auch eng mit der Hochschule Offenburg zusammen und bietet sowohl Praxissemester als auch das Schreiben der Abschlussarbeiten im Unternehmen an. Interessant sind diese Stellen besonders für BWL-Absolventen und natürlich Masterstudenten im Fach „Dialogmarketing und E-Commerce (DEC)“.

Mittlerweile betreut die 1cs in ganz Deutschland zahlreiche stationäre Händler und Onlineshops. Auch wer beim Einkaufen in der Ortenau mit der girocard oder der Kreditkarte bezahlt, hat gute Chancen, dass seine Zahlung über die 1cs abgewickelt wird. „Die Händler schätzen es, dass wir zu einer Bank gehören. Das weckt Vertrauen und fördert die konstruktive Zusammenarbeit.“, weiß Vertriebsleiter Bastian Minet. „Damit wir Händler in ganz Deutschland gewinnen können, arbeiten wir in einem großen Netzwerk mit Banken, freien Vermittlern und den unterschiedlichsten Dienstleistern zusammen.“ Die Transaktionszahlen stiegen in der Weihnachtszeit noch einmal rasant an. Bargeldloses Bezahlen wird auch unter den Deutschen immer beliebter.

In nächster Zeit sollen weitere Produkte im Online- und Plattformbereich dazu kommen. Außerdem steht der Ausbau der Zusammenarbeit mit deutschlandweiten Vermittlern im Fokus. Die beiden Geschäftsführer sehen der Zukunft positiv entgegen: „Wir sind gut aufgestellt und profitieren von der zunehmenden Digitalisierung – wir freuen uns auf spannende Projekte in den nächsten Jahren!“

Kontakt für Presseanfragen:

Andrea Martin, andrea.martin@volksbank-ortenau.de