Welche Möglichkeiten gibt es, online zu bezahlen?

Kreditkarte, Rechnung, PayPal? Mehr Möglichkeiten - mehr Umsatz!

Wählen Sie aus den bekannten nationalen und internationalen Bezahlverfahren Ihre Favoriten aus und bieten Sie genau das Zahlungsmittel an, das Ihre Kunden einsetzen wollen.

VISA

Die VISA Inc. ist eine der großen internationalen Gesellschaften für Kreditkarten, Debitkarten und Prepaidkarten. Bei über 38 Millionen Händlern und Dienstleistern in mehr als 200 Ländern und Regionen können diese Karten eingesetzt werden. Darüber hinaus auch an ca. zwei Millionen Geldautomaten weltweit genutzt werden. Im europäischen Handel werden mehr als elf Prozent der Transaktionen mit einer Debit- oder Kreditkarte von VISA bezahlt.

Mastercard

Mastercard ist eine der führenden Kreditkarten weltweit. Mastercard Karten verfügen über eine 16-stellige Kartennummer, die die Karte auch im E-Commerce nutzbar macht. Mastercard Karten gibt es sowohl als Kredit- bzw. Charge-Karten, die das Bankkonto des Kunden einmal im Monat belasten als auch als Debit Karten, sogenannte Debit Mastercards, die das Bankkonto des Kunden wie eine ec-Karte sofort belasten.

Maestro

Das Debit-Bezahlverfahren greift, anders als Mastercard, unmittelbar auf das Girokonto zu und bucht den Betrag direkt dort ab. Die Zahlung erfolgt dank Maestro SecureCode sicher und einfach.

American Express

American Express® vertreibt weltweit private Kreditkarten und Firmenkreditkarten für kleine, mittelständische und große Unternehmen. Über 109 Millionen Menschen bezahlen mit einer American Express Kreditkarte, über 13 Millionen Geschäftsreisende nutzen eine American Express Corporate Card. Zu den am stärksten nachgefragten Karten in Deutschland gehört die PAYBACK American Express Karte.

giropay

giropay ist ein auf Basis der Online-Überweisung entwickeltes Bezahlverfahren für Ihren Online-Shop. Um eine Bestellung abzuschließen wird der Käufer aus Ihrem Online-Shop zur giropay-Anwendung im Online-Banking seiner Bank weitergeleitet. Sicher – einfach – schnell.

PayPal

Auf seinem PayPal-Kundenkonto hinterlegt der Nutzer ein Bankkonto und erteilt eine Einzugsermächtigung. Jetzt braucht er zum Bezahlen nur noch seinen Benutzernamen und das Passwort, mit dem er sich auch auf seinem Kundenkonto anmeldet. Er muss sich keine Bankdaten merken. Das sorgt für einen schnelleren Bezahlprozess. Außerdem können Sie internationale Zahlungen akzeptieren, zum Beispiel in US Dollar. Bereits sieben Millionen Händler weltweit nutzen PayPal.

SOFORTüberweisung

Mit der beliebten SOFORT ÜBERWEISUNG wird der Kunde automatisch auf das sicher verschlüsselte SOFORT Zahlformular geleitet und spart sich die Eingabe der Überweisungsdaten. Dank PIN/TAN-Verfahren wird ein schneller und sicherer Bezahlvorgang durchgeführt, der ohne Registrierung nur diejenigen Daten abgefragt, die der Benutzer ohnehin im Kopf hat.

SEPA-Lastschriftverfahren

Das SEPA-Lastschriftverfahren wird vor allem von deutschen Kunden geschätzt, denn zum Bankeinzug benötigt das System lediglich die IBAN Ihres Kunden. Mit seiner Unterschrift auf dem Kassenbeleg erteilt der Kunde eine einmalige Einzugsermächtigung. Eine Zahlung per SEPA-Lastschrift ist für den Händler kostenlos jedoch risikobehaftet.

RatePAY

Der Kauf auf Rechnung ist und bleibt der Liebling der Deutschen. RatePAY übernimmt die gesamte Rechnungsabwicklung und garantiert einen reibungslosen Ablauf. Außerdem trägt RatePAY das komplette Risiko bei Zahlungsausfällen.

Klarna

Klarna bietet mehrere Zahlungsmöglichkeiten: Kauf auf Rechnung mit optionaler Zahlpause und Ratenzahlung. In der Klarna-App können offene Posten ganz einfach per „Pay-with-one-Click“ beglichen werden. Dabei hinterlegt der User ein SEPA-Lastschriftmandat, mit dem Beträge aus offenen Rechnungen ganz einfach mit einem Klick abgebucht werden. Selbstverständlich bucht Klarna niemals etwas ohne konkreten Auftrag vom Kundenkonto ab. Dank der Anbindung an über 65.000 Online-Shops hat Klarna einen hohen Wiedererkennungswert.