Bis 50€ ohne PIN kontaktlos bezahlen

Die Volksbank in der Ortenau eG unterstützt in der aktuellen Situation Händler zusätzlich um die Sicherheit für alle zu erhöhen.

 

 

Kellner bringt essen zu Mann an Tisch

Kontaktlos-Zahlungen jetzt bis 50€ ohne PIN möglich

 

Bisher sind Sie gewohnt, dass Ihre Kunden bei Kontatklos-Zahlungen über 25€ ihre PIN eingeben müssen. Aufgrund der aktuellen Situation und zur zusätzlichen Erhöhung der Sicherheit ändert die Volksbank in der Ortenau eG bei eingesetzten Terminals die "NFC-Grenze" dauerhaft auf 50€ hoch.

 

Kein aktives Handeln erforderlich!

Die Umstellung erfodert Ihrerseits kein Handeln: Die Terminalkonfigurationen werden im Hintergrund überarbeitet und automatisch eingespielt.

 

Umstellung zunächst für Mastercard und Visa – girocard folgt

In Zusammenarbeit mit Mastercard und Visa sind ab Ende April 2020 kontaktlose Kreditkartenzahlungen bis zu einem Betrag von 50€ grundsätzlich ohne PIN-Eingabe möglich. Für Debit-Zahlungen mit Maestro und V PAY gilt dies genauso.

Ab Mai 2020 wird Ihre Terminalkonfiguration auch für Zahlungen mit girocard automatisch angepasst. Damit ist kontaktloses Bezahlen ohne PIN auch für die girocard ermöglicht.

 

Ausnahmen möglich

Bitte beachten Sie: Trotz der Umstellung kann es in Ausnahmefällen auch bei einem Betrag unter 50€ zu PIN-Abfragen bei Kontaktlos-Zahlungen kommen – dies liegt dann nicht an Ihrem Terminal, sondern an der eingesetzten Karte. Im Zweifel sollten sich die Karteninhaber an ihre Bank wenden.

 

Keine Änderungen bei der Haftung

Durch die Anhebung der NFC-Grenze ändert sich nichts an der Haftung. Nicht nur die Kartenorganisationen wie Mastercard und Visa, auch die Gesetzgebung erlaubt Einzelbeträge für kontaktlose Zahlungen bis 50€. Grundsätzlich haftet hierfür die kartenherausgebende Bank.